Ehrenamtliche Bildungspatenschaft

Sie haben etwas Zeit und gehen gern mit Kindern um? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und werden Sie Bildungspate! Als Bildungspatin oder Bildungspate unternehmen Sie einmal in der Woche etwas mit Ihrem Patenkind, um es neben Familie und Kindergarten bzw. Schule in seinen sprachlichen, mathematisch-naturwissenschaftlichen und fächerübergreifenden Kompetenzen zu fördern und ihm neue Erfahrungsfelder zu öffnen. Eventuell anfallende Kosten für Eintrittsgelder übernehmen wir selbstverständlich gern!

Da Kontinuität und Vertrauen für Kinder wichtig sind, sollten Sie bereit sein, sich mit Ihrem Schützling mindestens ein Jahr lang wöchentlich zu treffen. Auch danach sollten die regelmäßigen Treffen möglichst nicht enden. Rufen Sie Ihren Schützling von Zeit zu Zeit mal an, verabreden Sie sich mit ihm oder schreiben Sie ihm eine Postkarte. Schön wäre es auch, wenn Sie Ihrem Patenkind signalisieren, dass es sich jederzeit an Sie wenden kann, wenn es einen Rat oder Unterstützung benötigt.

Sie erhalten selbstverständlich einen Nachweis über Ihr ehrenamtliches Engagement. Zur Unterstützung der Paten und Studierenden hält die Chancen-Stiftung in Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek zudem einen umfangreichen Bestand an anregenden und fördernden Materialien bereit, die ausgeliehen werden können. In Zusammenarbeit mit der VHS bieten wir auch eine einführende Fortbildung sowie eine regelmäßige Betreuung durch Erfahrungsaustausche an. Diese werden mal als Supervision, mal als praktische Information und mal als Reflexionsmöglichkeit angelegt. Im Einzelfall finanziert die Chancen-Stiftung auch Schulungen. Die Stadt Brilon unterstützt die ehrenamtlichen Aktivitäten durch Verleihung der NRW-Ehrenamtskarte. Mit dieser können in Brilon und mehr als 150 weiteren Städten des Landes Rabatte auf Eintrittsgelder und andere Leistungen in Anspruch genommen werden.

Ehrenamtliche Tätige müssen seit einigen Jahren ein Führungszeugnis vorlegen. Dieses wird zu diesem Zweck gebührenfrei vom Bundesamt für Justiz ausgestellt und ist bei der örtlichen Meldebehörde zu beantragen, wo die Bildungspaten ihren Wohnsitz haben. Entsprechende Formulare finden Sie hier.