Lehramtsstudierende

Die Chancen-Stiftung bietet verschiedene Möglichkeiten, in Brilon praktische Erfahrung in der Förderung von Kindern und Jugendlichen vor und während eines Lehramtsstudiums zu erwerben. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wenn eine Option für Sie in Frage kommt!

Eignungspraktikum

Das Lehrerausbildungsgesetz sieht verpflichtend vor, dass sich zukünftige Lehrpersonen frühzeitig in der Leitung von Kinder- und Jugendgruppen erproben. Mit dem Zentrum für schulpraktische Studien in Arnsberg ist verabredet, dass dieses Eignungspraktikum vor bzw. zu Beginn des Lehramtsstudiums in Brilon absolviert werden kann, zum Beispiel in Form der Planung und Durchführung eines Ferien-Camps. In den Sommerferien gerät bei Kindern zuvor Gelerntes manchmal in Vergessenheit. Um ihnen den Einstieg in das Schuljahr zu erleichtern, organisiert die Chancen-Stiftung Camps, in denen Spiel und Lernen verbunden werden.

Orientierungs- und Berufsfeldpraktikum

Im Bachelor sieht das Lehrerausbildungsgesetz ein Orientierungs- und ein Berufsfeldpraktikum vor. Die Chancen-Stiftung hat mit den Universitäten Münster und Paderborn Kooperationsabkommen geschlossen, dass Lehramtsstudierende diese Praktika in Brilon absolvieren können, zum Beispiel in Form individueller Unterstützung von Kindern und Jugendlichen aus bildungsfernen Familien oder mit Migrationshintergrund. Dabei geht es nicht um Nachhilfe, sondern um gemeinsame Unternehmungen, die den Kindern neben Familie und Schule neue Erfahrungsräume eröffnen.

Sprachförderung

Bei Vorliegen entsprechender Qualifikationen (z.B. Nachweis des Moduls „Deutsch als Zweitsprache“) können Lehramtsstudierende als Sprachförderkräfte tätig werden. Hierfür kann im Einzelfall ein Honorar gezahlt werden.